Ring Florian Geyer
Pfadfinder Iserlohn


 

Deutscher Pfadfinderbund

Deutscher Pfadfinderbund

Wir sind Pfadfinder des deutschlandweit verteilten Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) und sind seit 1964 in Iserlohn ansässig. Unsere Gruppierung nennt sich Ring Florian Geyer und hat am Hombruch ein schönes, gemütliches Heim gefunden, in dem jede Woche unsere Gruppenstunden, bei uns Heimabende genannt, stattfinden. Dort treffen wir uns, um zu spielen, zu lernen oder auch mal den Wald erkunden und uns mit der Natur auseinander zu setzen. Und auch in Zukunft werden wir weiterhin mit Spiel und Spaß unsere bisher ausgeführte Jugendarbeit fortsetzen und unsere Liebe zu Natur und Wanderlust bestmöglich an die nächste Generation weitergeben.

Nicole Pokutta

Nicole Pokutta

Ringvogt

Mein Name ist Nicole („Neiki“ im Kreise der Pfadfinder) und bin nun schon seit rund 20 Jahren Teil des Deutschen Pfadfinderbundes. Kameradschaft, Selbstständigkeit, Naturverbundenheit und Verantwortung, das sind die Grundgedanken der Pfadfinderei, die meine Begeisterung immer wieder aufs Neue steigern. Es tut unheimlich gut dem zunehmend digitalisierten Alltag auf einer Pfadfinder-Fahrt eine Auszeit zu geben und sich im Kreise einer festen Gemeinschaft unüblichen Herausforderungen zu stellen. Im Alter von 26 Jahren habe ich vor ca. 1 ½ Jahren die Leitung des Rings Florian Geyer und somit die Verantwortung über nunmehr als 200 Jungen und Mädchen übernommen. Neben meinem Beruf als Ingenieur arbeite ich mit vollem Einsatz daran die Philosophie der Pfadfinderei zu erhalten und weitere Kinder und Jugendliche dafür zu begeistern.

Julia Slatosch

Julia Slatosch

Mädelschaftsführerin

Mein Name ist Julia Slatosch und ich bin 19 Jahre alt. Ich studiere Mechatronik an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn. Seit 4 ½ Jahren bin ich nun beim Ring Florian Geyer und seit 1 1/2 als Mädelschaftsführerin tätig. Dazu gehört die Leitung von 120 Mädchen und die Organisation von Fahrten sowohl im In- und Ausland. Das Beste an Pfadfinderei sehe ich in der Gemeinschaft, die man sowohl in den wöchentlichen Heimabenden als auch auf den Fahrten spürt. Die Pfadfinder sind für mich wie eine zweite Familie und somit ein Bund fürs Leben.

Patrick Hennig

Patrick Hennig

Jungenschaftsführer

Ich bin Patrick, oder auch bei den Pfadfindern Pika genannt, und bekleide seit zwei Jahren das Amt des Jungenschaftsführers der Jungenschaft Geusen. Ich bin 24 Jahre jung und fühle mich dennoch nicht zu alt um mit den Jungs so oft wie es mir erlaubt ist die Fahrt zu genießen und zu erleben. Es gefällt mir besonders das weitergeben zu dürfen was mir als kleiner Pimpf im Alter von sieben Jahren von den Älteren mitgegeben wurde und somit auch die Traditionen aufrecht zu erhalten. Zudem bin ich stets bemüht auch neue Erfahrungen von meiner Seite an jeden weiterzugeben, der meine Begeisterung teilt.